Urkunden

Herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger*innen des Hamburger Instrumentalwettbewerbs 2021! Die Urkunden haben wir am Freitag, den 26.10.2021 per Mail verschickt. Wir haben an den Wettbewerbstagen im November viele großartige Vorträge gehört und informieren alle Preisträger*innen bis Weihnachten, ob sie beim großen Konzert der Kinder am 26. Februar 2022 (17 Uhr) auftreten dürfen und/oder einen Meisterkurs gewonnen haben.

Für Fragen stehen wir euch per E-Mail hiw-wettbewerb-2021@amuesement-media.de zur Verfügung.

 

Euer HIW-Team

 

 

Die Einladungen für die 2. Runde (Präsenzwettbewerb am 6.+7.11.2021) sowie die Zeitpläne für beide Wettbewerbstage haben wir verschickt.

Für Fragen steht Euch Annett Schwichtenberg per E-Mail hiw-wettbewerb-2021@amuesement-media.de zur Verfügung.

Bitte beachtet die zusammen mit den Zeitplänen verschickten Hygienekonzepte .

 

Euer HIW-Team

 


Hamburger Instrumental Wettbewerb 2021

Teilnehmer*innen:
Kinder und Jugendliche von 5 bis 20 Jahren, Bacherlor-Studenten/innen sind ausgeschlossen.

Veranstaltungsorte:
Pianohaus Trübger, Schanzenstraße 117, 20357 Hamburg
Haspa-Filiale, Großer Burstah / Adolphsplatz, 20457 Hamburg

Termine:

6. November 2021/ Haspa-Filiale, Großer Burstah / Adolphsplatz, 20457 Hamburg

7. November 2021/ Pianohaus Trübger, Schanzenstraße 117, 20357 Hamburg

13. November 2021 /tbd.

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt nur über das Online-Formular auf dieser Webseite. Anmeldeschluss ist am 15. August 2021. Verlängert bis zum 5. September 2021. Weitere Verlängerung bis zum 25. Oktober 2021 für Ensembles ab 5 Teilnehmer*innen.
Eine Einschreibegebühr wird nicht erhoben. Rechtzeitig vor dem Wettbewerb wird den Teilnehmern ihr Auftrittstermin per Email mitgeteilt. Mit der Anmeldung erklärt der Teilnehmer sich mit den Teilnahmebedingungen und unserer Datenschutzverordnung einverstanden (hier nachzulesen).

  1. Die Teilnehmer*innen sind zwischen 5 und 20 Jahren alt. Entscheidend ist das Alter am Tag der Anmeldung. Wir behalten uns das Recht vor, einen schriftlichen Altersnachweis beim Erziehungsberechtigten einzuholen.
  2. Neu: Es gibt 2 Wettbewerbsrunden.
  3. Runde 1: Jede/r Teilnehmer*in / jedes Ensemble hat die Möglichkeit, ein eigenständig ausgewähltes Stück oder mehrere Stücke auswendig vorzuspielen. Der/die Teilnehmer*in lässt sich in Bild und Ton beim Vortrag des/der ausgewählten Stücke/s auf einem Video aufnehmen. Das Video darf maximal 15 Minuten lang sein. Die Teilnahme ist nur einmal möglich. Sollte ein zweiter oder weiterer Beitrag derselben Person eingereicht werden, sind alle Beiträge dieser Person im Wettbewerb ungültig. Das Video wird von den Erziehungsberechtigten oder dem Lehrer/der Lehrerin auf die Website www.youtube.com eingestellt. Dann füllt der/die Teilnehmer*in und die Erziehungsberechtigten auf der Vereinswebsite www.hamburger-instrumental-wettbewerb.de das Online-Anmeldeformular vollständig aus. Der Link zum Video ist einzutragen im Textfeld „Musikalischer Werdegang“. Formular absenden und Fertig!  Anmeldefrist ist der 15.08.2021, 23:59 MEZ.
  4. Am 30.09.2021 werden die Teilnehmer, die es in die 2. Runde geschafft haben, per E-Mail benachrichtigt und zum Vorspiel im November (Datum wird in Kürze bekannt gegeben) in Hamburg eingeladen.
  5. Runde 2: Jede/r Teilnehmer*in / jedes Ensemble hat die Möglichkeit, sechs Minuten vor der Fach-Jury vorzuspielen. Über die Anhörungslänge und die Preisverteilung entscheidet die Jury unter Ausschluss des Rechtsweges. Kinder und Jugendliche, die sich mit einem für klassische Konzerte eher ungewöhnlichen Instrument anmelden (von Alphorn über Darbouka bis Santur und Oud) nehmen am Sonderpreis „Töne der Welt“ teil.
  6. Im Wettbwerb (dies gilt für alle Instrumente und Teilnehmer – Solisten, Duos etc. und Ensembles) muss auswendig gespielt werden. Ausnahmen sind nur möglich bei der Aufführung von Werken ab 1950. Dies bitte vorher im Einzelfall erfragen. Die begleitenden Pianisten dürfen mit Noten spielen.
  7. Die Preisträger sind verpflichtet, an den Abschlussveranstaltungen mitzuwirken. Sie erheben keine Ansprüche, die sich aus Fernseh- oder Rundfunkaufnahmen und Übertragungen, die in Zusammenhang
 mit dem Wettbewerb stehen, ergeben.
  8. Der Wettbewerb ist öffentlich. Private Video-Aufnahmen während des Wettbewerbs sind nicht gestattet. Der Veranstalter kann bei Bedarf Video- und/oder Ton-Aufnahmen vom Wettbewerb herstellen. Mit ihrer Anmeldung erklären sich die Teilnehmer damit einverstanden und stimmen einer Verwertung des Materials durch den Veranstalter zu.
  9. Die Teilnehmer werden schriftlich über ihren Erfolg beim Wettbewerb unterrichtet.

In der Einleitung haben wir wertvolle Informationen hinterlegt,
die ihr vor der Anmeldung anschauen solltet.

 

Termine

Anmeldeschluss
5. September 2021,
25. Oktober 2021 für Ensembles ab 5 Teilnehmer*innen

Wettbewerb

6. November 2021

7. November 2021

13. November 2021 /tbd.

 

TÖNE DER WELT
6. November 2021

13. November 2021/ tbd.

 

 

 

Sonderpreis der
Haspa Musik Stiftung

Schon als junger Künstler auf einer Meistergeige spielen!

Die Haspa Musik Stiftung fördert den Hamburger Instrumental Wettbewerb seit 2014 und macht jedes Jahr den Traum von der Meistergeige für eines der Kinder wahr, die am Hamburger Instrumental Wettbewerb teilnehmen! Die Haspa Musik Stiftung gibt dafür regelmäßig den Bau einer Geige bei der Hamburger Geigenbaumeisterin Anneke Degen in Auftrag und stellt das hochwertige Instrument dem Hamburger Instrumental Wettbewerb zur Verleihung zur Verfügung. Zurzeit werden eine halbe und eine Dreiviertel-Geige abwechselnd verliehen.

 


 

Sonderpreis der Oscar und Vera Ritter-Stiftung

Sonder-Preis „Töne der Welt“ fördert Integration

Wieder ausgeschrieben ist auch der Sonderpreis TÖNE DER WELT, den die Oscar und Vera Ritter-Stiftung erstmals 2016 im Rahmen des Hamburger Instrumental Wettbewerbs vergeben hat. Eigens gefördert werden damit Teilnehmer, die mit einem für die Klassik eher untypischen Instrument am Wettbewerb teilnehmen: vom Alphorn über die Darbuka bis zur arabischen Oud… Mit dem Sonderpreis „Töne der Welt“ möchte die Oscar und Vera Ritter-Stiftung ein Signal setzen und Kinder und Jugendliche fördern, die Instrumente spielen, die sonst eher nicht in Konzertsälen zu hören sind.

Die Oscar und Vera Ritter-Stiftung stellt darüber hinaus seit Gründung des Wettbewerbs jedes Jahr die Preisgelder für die Preisträger zur Verfügung und ist maßgeblich am Konzert der Kinder beteiligt.



 

Trübger-Sonderpreis
JUNGE PIANISTEN

Gestiftet vom Pianohaus Trübger im Rahmen des Hamburger Instrumental Wettbewerbs

Auch 2021 vergeben wir gemeinsam mit dem Pianohaus Trübger den Sonderpreis JUNGE PIANISTEN. Ausgezeichnet wird eine hervorragende musikalische Leistung. Der Preis besteht aus der Teilnahme an einem eigens hierfür eingerichteten Meisterkurs mit Prof. Jacques Ammon. Der in Santiago de Chile als Kind deutsch-chilenischer Eltern geborene Pianist arbeitete erfolgreich mit den „12 Cellisten“ der Berliner Philharmoniker, hat seit 2014 die Professur für Klavier an der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig inne, unterrichtet ebenfalls an der Musikhochschule Lübeck und ist seit einigen Jahren ehrenamtliches Mitglied in der Jury des Hamburger Instrumental Wettbewerbs.

Logo Trübger

 

 

 

„Ich freue mich sehr auf das Konzert der Kinder – vor so einem großen Publikum aufzutreten ist einfach toll.“

Florian Albrecht
15 Jahre, mehrfach ausgezeichneter Preisträger des Hamburger Instrumental Wettbewerbs in der Kategorie Klavier

Konzert der Kinder

Großer Erfolg vor großem Publikum

Das große „Konzert der Kinder“ ist das Preisträger-Konzert des Hamburger Instrumental Wettbewerbs und findet seit 1983 jedes Jahr in der Laeiszhalle statt. Seine Einzigartigkeit besteht in der Mischung aus teils virtuosen Auftritten von etwa 120 Kindern und Jugendlichen zwischen 5 und 20 Jahren und der großen Spielfreude, mit der die jungen Instrumentalisten jedes Jahr vor 2000 Zuschauern auftreten. Das Konzert der Kinder verbinden viele Ehemalige auch mit der magischen Sonnenblume auf der Bühne, die zur Musik wächst – und dem bunten Konzertflügel. Karten für das Konzert der Kinder gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen in Hamburg sowie im Internet unter www.eventim.de.

DER VORVERKAUF IST ERÖFFNET.
Aufgrund der aktuellen Corona-Regeln ist nur ein vermindertes Kartenkontingent vorhanden.

 

 

 

Termine

Konzert der Kinder
Sonntag, 26.02.2022,
17 Uhr,
Laeiszhalle,
Großer Saal

Tickets kaufen Presse

Galerie

Eindrücke vom großen Konzert der Kinder in der Laeiszhalle

 

 

 

 

Angelika Bachmann

Foto Angelika Bachmann: GABO

Prof. Jacques Ammon

Foto Jacques Ammon: Neda Navaee Photography

„Wir sind überzeugt: Kinder und Jugendliche, die ein Instrument erlernen, erhalten nicht nur starke Impulse für ihren persönlichen Weg. Sie entwickeln auch ein feines Gespür dafür, sich mit Leidenschaft, Respekt und Taktgefühl in eine Gemeinschaft einzubringen.“

Angelika Bachmann und Prof. Jacques Ammon
Leitung des Hamburger Instrumentalwettbewerbs

 

Förderer

 


 

Kontakt

Dein Name:*

Deine E-mail-Adresse:*

Betreff:*

Deine Nachricht:*


 

Back to top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen